Nachrichten-Archiv

12.02.2009

Versorgung chronischer Wunden heute

Informationsveranstaltung am 24.02.2009

Am 24.02.2009, von 17.00 bis 18.30 Uhr bieten die Spezialisten des Evangelisch-Freikirchlichen Krankenhauses und Herzzentrums Brandenburg in Bernau eine Informationsveranstaltung zum , Ihre Fragen mit den Experten, OA Dr. med. Ralf-Uwe Kühnel, Herzchirurg und Zertifizierter Wundberater (TÜV), Schwester Leana Michera, Zertifizierte Wundberaterin (TÜV) und Schwester Veronika Schlünz, Leitende Schwester der gynäkologischen Abteilung zu besprechen. Ein kleiner Imbiss wird im Anschluss angeboten.

Hintergrund

Der demographische Wandel stellt das Gesundheitssystem vor viele Herausforderungen. Dazu gehört die Zunahme von Patienten mit chronischen Wunden und einer Vielzahl von Begleiterkrankungen. Die Behandlung ist oft langwierig und sehr aufwendig für alle Beteiligten. Der Einsatz von speziell ausgebildetem Personal und das aktive Einbeziehen von Patienten und Angehörigen in die Behandlung haben sich als vielversprechende Vorgehensweise bewährt.

Im Evangelisch-Freikirchlichen Krankenhaus und Herzzentrum Brandenburg in Bernau existiert bereits seit 5 Jahren ein qualifiziertes Wundteam. Schwester Leana Michera und Oberarzt Dr. Ralf-Uwe Kühnel werden frühzeitig hinzugezogen und begleiten den Patienten auf dem gesamten Weg durch die Klinik - von der Einweisung, dem Aufenthalt bis hin zur Entlassung. Um eine gleichbleibende Qualität auch in der nachstationären Versorgung zu gewährleisten, wird ein qualifiziertes Entlassungsmanagement betrieben. In den letzten Jahren konnte das Wundteam eine Vielzahl von Problemwunden erfolgreich behandeln bzw. zur Abheilung bringen. Gerade für ältere Menschen kann damit ein Stück Lebensqualität zurück gewonnen werden.

Das Evangelisch-Freikirchliche Krankenhaus und Herzzentrum Brandenburg in Bernau gehört zur Immanuel Diakonie Group. Die Immanuel Diakonie Group ist an rund 50 Standorten aktiv. Sie betreibt neben Krankenhäusern u. a. mehrere Einrichtungen der Seniorenpflege und Betreuung. Die selbstständig tätigen medizinischen und sozialen Einrichtungen sowie Dienstleistungsunternehmen befinden sich in den Bundesländern Berlin, Brandenburg und Thüringen sowie in der Steiermark/Österreich. Insgesamt beschäftigt die Immanuel Diakonie Group rund 2.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (www.immanuel.de). Gesellschafterin der Immanuel Diakonie Group ist die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Berlin-Schöneberg, Hauptstraße, K.d.ö.R..

 
 
 

Direkt-Links