Aktuelle Pressemitteilungen

22.11.2023

Grundsteinlegung für einen Ort der Inklusion und Begegnung

Immanuel Lebenszentrum am Eichenrain baut heilpädagogisches Förderzentrum

Schmalkaldens Bürgermeister Thomas Kaminski, Matthias Blum, Konzerngeschäftsführer der Immanuel Albertinen Diakonie, und Susanne Reich, stellvertretende Landrätin Schmalkalden-Meiningen (von links), legen den Grundstein für den neuen heilpädagogischen Förderbereich am Lebenszentrum am Eichenrain © Immanuel Albertinen Diakone, Foto: Jana Forsmann

Entwurf der Gebäudeansichten des künftigen heilpädagogischen Förderbereichs am Lebenszentrum am Eichenrain © VierRaum Architektur

Ein neuer Ort der Inklusion und Begegnung entsteht auf dem Campus am Eichenrain in Schmalkalden. Die Immanuel Diakonie Südthüringen hat am 22. November im Beisein von Bürgermeister Thomas Kaminski, der Hauptamtlichen Beigeordneten der Landrätin Schmalkalden-Meiningen, Susanne Reich, und dem Konzerngeschäftsführer der Immanuel Albertinen Diakonie, Matthias Blum, den Grundstein für einen heilpädagogischen Förderbereich im Immanuel Lebenszentrums am Eichenrain gelegt.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum bestehenden Haus mit den besonderen Wohnformen für 72 Menschen mit Behinderungen wird es in einem Neubau künftig vielfältige tagesstrukturierende Angebote für Menschen mit Behinderungen geben. Das von der Immanuel Diakonie Südthüringen vollständig eigenfinanzierte Gebäude mit einer Bruttofläche von 860 Quadratmetern soll auch ein Ort für Begegnungen von behinderten und nicht-behinderten Menschen werden. Die Kosten für den nachhaltigen Bau betragen 3,6 Millionen Euro.

Im heilpädagogischen Förderbereich am Eichenrain werden nach der Fertigstellung erwachsene behinderte Menschen begleitet und gefördert, die nicht, noch nicht oder nicht mehr in einer Werkstatt für behinderte Menschen oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können. Acht Mitarbeitende und bis zu zwei Praktikantinnen oder Praktikanten werden maximal 36 Menschen in mehreren Gruppenräumen zur Seite stehen. Das eingeschossige Gebäude wird eine Kreativwerkstatt, zwei Therapieküchen, ein Snoezelenzimmer und weitere Therapieräume beherbergen. Ein Snoezelenraum spricht mittels Licht-, Farb- und anderer visueller Effekte die Sinne an und fördert die Entspannung. In der Therapieküche können sich die Klientinnen und Klienten Mahlzeiten nach ihren individuellen Wünschen selbst zubereiten.

Selbstbestimmung und soziale Teilhabe behinderter Menschen


Die Anordnung der verschiedenen Räumlichkeiten orientiert sich dabei an den Möglichkeiten von Menschen, deren Alltagsfähigkeiten zwar begrenzt sind, die aber mithilfe gezielter Anregungen noch weiter ausgebaut werden können, um die jeweils größtmögliche lebenspraktische Selbstständigkeit erreichen zu können. Diese ist wesentlich für die weitestgehende Selbstbestimmung und soziale Teilhabe von Menschen mit unterschiedlich ausgeprägten körperlichen, kognitiv-intellektuellen oder psychischen Behinderungen. Die bedarfsorientierte Begleitung im neuen heilpädagogischen Förderbereich setzt damit die Intention des Bundesteilhabegesetzes um.

Der heilpädagogische Förderbereich soll zudem ein Ort der Inklusion und der Begegnung werden, an dem sich Menschen mit und ohne Behinderung ganz selbstverständlich treffen und austauschen, gemeinsam etwas schaffen oder erleben können.

Alexandra Roth, Geschäftsführerin der Immanuel Diakonie Südthüringen und Fachbereichsleiterin Behindertenhilfe: „Das erweiterte Angebot auf unserem Campus am Eichenrain ermöglicht die inhaltliche Aufwertung unserer heilpädagogischen Arbeit in einem modernen Gebäude. Wir wollen künftig auch gern Gastgeber für gemeinsame Projekte mit Schulen, Kindertagesstätten und Kirchengemeinden der Region sein und so das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen stärken.“

Mit im Blick sind dabei auch Klima- und Umweltschutz. Frank Lehmann, Geschäftsführer der Immanuel Diakonie Südthüringen: „Wir setzen bei dem Neubau mit einer Photovoltaikanlage, einer Wärmepumpe und Hitzeschutz auf nachhaltige Bauweise.“ Der neue heilpädagogische Förderbereich wird voraussichtlich im 1. Halbjahr 2025 fertiggestellt sein.

 

Ansprechperson Presse

Dr. Jenny Jörgensen
Kommunikationsmanagerin Presse
Immanuel Albertinen Diakonie
Geschäftsstelle Berlin
Am Kleinen Wannsee 5 A
14109 Berlin
Tel. 030 80505-843
Mobil 0173 281 09 06
jenny.joergensen@immanuelalbertinen.de

Basisinformationen

Immanuel Diakonie Südthüringen
Die Immanuel Diakonie Südthüringen bietet an 14 Standorten in Thüringen und Hessen professionelle Unterstützung für Menschen mit Behinderungen, Suchterkrankungen und Pflegebedarf sowie für Geflüchtete an. Sie hat mehr als 300 Mitarbeitende und einen Jahresumsatz von rund 17 Millionen Euro. Sitz der Immanuel Diakonie Südthüringen ist Schmalkalden. Sie hat ihren Ursprung im Jahr 1873 und gehört zur Immanuel Albertinen Diakonie.

Weitere Informationen: https://suedthueringen.immanuel.de/home/

Immanuel Albertinen Diakonie
Die Immanuel Albertinen Diakonie ist im Januar 2019 aus dem Zusammenschluss vom Albertinen Diakoniewerk und der Immanuel Diakonie hervorgegangen und steht für gebündelte Kompetenz für Menschen in herausfordernden Lebenssituationen.

Dazu dienen Einrichtungen der stationären Krankenhausversorgung, der Altenhilfe, Hospize sowie Medizinische Versorgungszentren. Hinzu kommen die Betreuung von Menschen mit Behinderungen, Angebote unter anderem in der Suchtkrankenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe und der psychosozialen Beratung. Eine hoch spezialisierte Akademie für Aus-, Fort- und Weiterbildung, die Trägerschaft für eine themenverbundene Hochschulausbildung sowie Dienstleistungsgesellschaften runden das Angebot ab.

Rund 7.900 Mitarbeitende in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Thüringen erwirtschaften in fast 100 Einrichtungen einen Konzernumsatz von rund 680 Millionen Euro.

Weitere Informationen: https://immanuelalbertinen.de/

Dateien

2023-11-22-pressebild-immanuel-lebenszentrum-am-eichenrain-kaminski-blum-reich-legen-grundstein-heilpaedagogischer-foerderbereich
2023-11-22-pressebild-ansichten-heilpaedagogischer-foerderbereich-immanuel-lebenszentrum-am-eichenrain

 

 

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Termine

  • 29 April 2024
    Akademie für Integratives Fasten - Fastenauszeit mit ärztlicher Begleitung
    mehr
  • 14 Mai 2024
    Regionaltagung Stationsäquivalente Behandlung StäB Nord-West
    mehr
  • 17 Mai 2024
    Seebad Classics: Frühlingserwachen
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links