Nachrichten-Archiv

03.01.2013

Babyboom in der Immanuel Klinik Rüdersdorf

Geburtenniveau wieder auf Vorwendestand

Geburtenrekord in der Immanuel Klinik Rüdersdorf

Sophia Leeann, geboren um 17.47 Uhr am Silvestertag ist der 739. Erdenbürger, der im Jahr 2012 in der Immanuel Klinik Rüdersdorf zur Welt gekommen ist. „Mit dieser Rekordzahl haben wir hier in Rüdersdorf die Geburten von 1989 wieder eingeholt“, freut sich der Geschäftsführer Alexander Mommert. 52% der Neu-Rüdersdorfer sind Jungen, 48% Mädchen.

Schonende Geburtsverfahren stehen im Mittelpunkt

Die im Bundesdurchschnitt niedrige Kaiserschnittrate von 25% stellt unter Beweis, wie sehr schonende Geburtsverfahren im Zentrum stehen. „Hier können wir unseren Patientinnen eine sichere und schöne Geburt ermöglichen. Hebammen, Ärzte und Pflege arbeiten zum Wohl von Mutter und Kind Hand in Hand“, betont Dr. Stefan Bettin, Chefarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Gute Zusammenarbeit zwischen Niedergelassenen und Klinik

„Für uns Beleghebammen ist es wichtig, hier in der Immanuel Klinik verlässliche und erfahrene Partner für Grenzsituationen zu wissen“, so Christine Schlenker, Koordinatorin des Hebammenteams in der Immanuel Klinik Rüdersdorf. Niedergelassene Ärzte werden anlässlich des Neujahrsempfangs am 18. Januar die Gelegenheit erhalten, die gute Zusammenarbeit vor Ort anhand von Fallbeispielen kennen zu lernen.

 
 
 

Direkt-Links