Nachrichten-Archiv

27.09.2012

Ab wann ist Blutspenden gewinnbringend für den Spender?

Wie oft muss man Blut spenden um einen positiven Effekt zu erzielen? Prof. Dr. Andreas Michalsen spricht im NDR über die blutdrucksenkende Wirkung des Blutspendens.
Prof. Dr. Andreas Michalsen

Im Gesundheitsmagazin "Visite" erläuterte Prof. Dr. Andreas Michalsen am 18. September den blutdrucksenkenden Effekt des Blutspendens. Die erstaunlich guten Ergebnisse können in einigen Fällen sogar die einer medikamentösen Behandlung des Krankheitsbildes übertreffen.

Wie und warum dieser gewinnbringende Effekt erzielt wird, welche anderen Faktoren zu einer Normalisierung des Blutdrucks und der Blutwerte beitragen, und ob das Blutspenden als echte Alternativtherapie zur Behandlung von Bluthochdruckpatienten infrage kommt, erfahren Sie im Video auf der Internetseite des NDR.

Zum Beitrag auf NDR.de

 

 
 
 

Direkt-Links