Aktuelle Nachrichten

01.06.2021

Marko Böhm wird neuer Chefarzt der Rettungsstelle Rüdersdorf

Sechs Jahre Intensivstation, elf Jahre Leitender Oberarzt der Rettungsstelle Charité Campus Mitte - jetzt Rüdersdorf. Dr. med. Marko Böhm ist ab 1. Juli 2021 neuer Chefarzt.
Immanuel Klinik Rüdersdorf, Nachrichten, Marko Böhm wird neuer Chefarzt der Rettungsstelle Rüdersdorf

Dr. med. Marko Böhm freut sich auf neue Herausforderungen in Rüdersdorf

Ab 1. Juli 2021 ist Dr. med. Marko Böhm Chefarzt der Rettungsstelle der Immanuel Klinik Rüdersdorf. Bereits ab Juni wird er das Ärzteteam der Rettungsstelle sowie als Notarzt den Rettungsdienst unterstützen und so die Übernahme der Position fließend gestalten. Die bisherige Chefärztin Diplommedizinerin Simone Beutel geht nach 44 Jahren in der Klinik, davon 37 Jahre als Ärztin und 22 Jahre als Chefärztin, in den wohlverdienten Ruhestand.

„Medizin hat mich schon immer interessiert. Mein Wunsch war es immer, als Arzt Patienten zu helfen“, sagt Marko Böhm. Bis dahin war er ein langer Weg: 1969 in Elsterwerda geboren, beschreitet Marko Böhm nach der Schule das Studium der Humanmedizin an der Humboldt Universität zu Berlin. Nach seinem Abschluss im Jahr 1996 und der anschließenden Promotion wird er 2006 Facharzt für Innere Medizin. 2007 absolviert er zudem die Fachkunde Rettungsmedizin und erwirbt im Jahr 2008 die Zusatzbezeichnung Intensivmedizin sowie 2016 den Schwerpunkt Kardiologie. Seit 2017 besitzt er darüber hinaus die Zusatzbezeichnung Klinische Notfall- und Akutmedizin.

 

Intensivstation und Rettungsstelle

Seit Studienabschluss ist er an der Charité Berlin als Assistenzarzt, später als Facharzt tätig. Sechs Jahre lang hatte er die Stationsleitung der kardiologischen Intensivstation inne, anschließend war er elf Jahre lang Leitender Oberarzt der Rettungsstelle Charité Campus Mitte. Bevor er dem Ruf nach Rüdersdorf gefolgt ist, war er ein Jahr lang Oberarzt der Klinik für Kardiologie und konservative Intensivmedizin in den Ruppiner Kliniken.

An der Arbeit in der Rettungsstelle reize ihn vor allem die wenig aufkommende Routine: „Es ist abwechslungsreich und herausfordernd, man weiß nie, wer als nächstes deine Hilfe braucht“, so Böhm. „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit den anderen Fachbereichen. Wir können in der Rettungsstelle zwar eine Erstdiagnostik und Ersttherapie durchführen, aber danach ist eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit mit den anderen Fachbereichen des Hauses enorm wichtig.“ Der Grund nach Rüdersdorf zu kommen, sei vor allem die herzliche Atmosphäre schon beim Vorstellungsgespräch gewesen: „In der Rüdersdorfer Klinik herrscht ein familiärer, freundlicher Grundton – alle gehen auf den Menschen vor sich ein.“ Aber auch die Möglichkeit in der Nähe der Heimat zu arbeiten, sei für ihn attraktiv. Dr. med. Marko Böhm lebt mit Frau und Sohn in Fredersdorf.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Termine

  • 25 Oktober 2021
    MS-Erzählcafé Rüdersdorf
    mehr
  • 28 Oktober 2021
    Klinische Waldtherapie
    mehr
  • 05 November 2021
    Gesprächsrunde über Pneumonie-Prophylaxe für pflegende Angehörige
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links