Nachrichten-Archiv

03.09.2015

Video-Tipp: "Gefährliches Ayurveda?"

Quecksilber verseuchte Ayurveda-Medikamente aus Sri Lanka bringen eine Patientin ins Krankenhaus. Worauf man achten sollte, damit die Ayurveda-Therapie sicher bleibt, erklärt Dr. med. Christian Kessler in rbb Praxis.

Die Vergiftung einer Ayurveda-Patientin mit Tabletten aus Sri Lanka und unklaren Quellen aus dem Internet macht Schlagzeilen. Auch rbb Praxis geht der Frage nach, wie gefährlich diese Medikamente wirklich sind. Dr. med. Christian Kessler, Arzt in der Abteilung für Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin, Ayurveda-Experte und Indologe (M.A.) mahnt im Interview eindringlich, dass die Einnahme solcher Medikamente in jedem Falle im Vorfeld mit gut ausgebildeten, ayurvedakundigen Ärzten in Deutschland besprochen und geplant werden sollte.

Schwermetalle seien nicht grundsätzlich Teil von Ayurveda-Medikamenten und in Deutschland sowieso verboten. Welche Wege es gibt, sichere Ayurveda-Medikamente zu erhalten, erläutert Dr. med. Christian Kessler im Beitrag, der am 2. September 2015 in rbb Praxis ausgestrahlt wurde.

Mehr über medizinische Ayurveda-Anwendungen auf der Website der Abteilung Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Termine

  • 13 Februar 2023
    Infoabend zur Fastenwoche: Fasten. Bewegen. Entdecken. Woche A
    mehr
  • 17 Februar 2023
    Fasten. Bewegen. Entdecken. Woche A
    mehr
  • 20 März 2023
    Infoabend zur Fastenwoche: Fasten. Bewegen. Entdecken. Woche B
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links