Nachrichten-Archiv

04.01.2017

Lese-Tipp: Dem Hunger trotzen

Durch intermittierendes Fasten der Gesundheit etwas gutes tun. Prof. Dr. med. Andreas Michalsen erläutert in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung die positiven Einflüsse von zeitweiligen Essenspausen.
Immanuel Krankenhaus Berlin - Naturheilkunde - Nachrichten - Lese-Tipp - Frankfurter Allgemeine - Prof. Dr. Andreas Michalsen - Dem Hunger trotzen

Fasten dauerhaft in den Lebensrhythmus einbauen kommt der Gesundheit zugute. Selbst kurzzeitiger Nahrungsverzicht übt laut einer Studie positive Einflüsse auf den Stoffwechsel aus. Am sozialverträglichsten sind tägliche Essenspausen. Diese lassen sich auch am besten in den Alltag integrieren, so Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin.

Lange Essenspausen könnten zudem das Wachstum bösartiger Tumore bremsen. So weisen mehrere Studien, unter anderem auch von Prof. Dr. med. Andreas Michalsen und seinen Kollegen durchgeführt, darauf hin, dass eine Chemotherapie besser anschlagen könnte, wenn die Patienten während der Behandlung keine oder nur extrem wenig Nahrung zu sich nehmen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf der Website der FAZ
Mehr Informationen zu Ernährungstherapie und Heilfasten 

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Termine

  • 03 September 2022
    MS-Informationstag Rüdersdorf
    mehr
  • 05 September 2022
    Vorbereitungsabend zur Fastenwoche: Fasten. Bewegen. Entdecken. Woche C
    mehr
  • 09 September 2022
    Fasten. Bewegen. Entdecken. Woche C
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links