Nachrichten-Archiv

01.04.2015

Angelika Behm ist Hospizbeauftragte

Als neue Hospizbeauftragte im Evangelischen Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf vertritt die Geschäftsführerin des Diakonie-Hospiz Wannsee, Angelika Behm, die Themen Sterben, Tod und Trauer.

Angelika Behm, Geschäftsführerin des Diakonie-Hospiz Wannsee

Frau Angelika Behm, Geschäftsführerin des Diakonie-Hospiz Wannsee, wurde in der Frühjahrssynode des Kirchenkreises Teltow – Zehlendorf als Hospizbeauftragte gewählt. Auf diese Weise wird ein sehr klares Zeichen für den Kirchenkreis und darüber hinaus gesetzt, dass für die Synode und die Kirchengemeinden die Themen Sterben, Tod und Trauer kein Tabu sind.

In einer Zeit, in der über einen Vorstoß zum ärztlich attestierten Suizid debattiert wird, ist es ein Signal, dass nach christlichem Verständnis Sterben, Tod und Trauer wesentliche Bestandteile des Lebens sind, zu einem Leben bis zuletzt.

Die Hospizbeauftragte kann für allgemeine Informationen zu den oben genannten Themen zur Verfügung stehen, sich aber auch mit einem synodalen Mandat an der politischen Debatte beteiligen. Noch deutlicher als bisher kann vermittelt werden, dass Pfarrer und Mitarbeitende im Kirchenkreis einen kurzen Weg haben, um Beratungen oder Begleitungen für Gemeindemitglieder zu vermitteln, auch z. B. zur Vorsorge- und Patientenverfügung.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Termine

  • 31 Mai 2023
    #jobgold: Dein Zukunftstag in Rüdersdorf
    mehr
  • 02 Juni 2023
    Osteoporose – Prävention und Therapie
    mehr
  • 07 Juni 2023
    Informationsabend für Schwangere, werdende Eltern und Interessierte
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links