Aktuelle Nachrichten

05.09.2023

Neue Auszubildende am Campus Wannsee begrüßt

Sechs neue Auszubildende bei Werkstück, der Hauswirtschaft bzw. Speiseversorgung bei Immanuel Dienstleistungen und bei Hospital LogiServe wurden von den drei Geschäftsführern und den Ausbildungsleiterinnen und -leitern in Empfang genommen.

Am vergangenen Freitag wurden in Berlin-Wannsee sechs neue Auszubildende begrüßt, die ihre Ausbildung bei Werkstück, in der Hauswirtschaft/Speiseversorgung bei Immanuel Dienstleistungen und bei Hospital LogiServe beginnen oder bereits begonnen haben. Kay-Uwe Sorgalla, Geschäftsführer von Werkstück, Holger Meyer, Geschäftsführer von Hospital LogiServe, und Nadine Can, Leiterin der Hauswirtschaft bei Immanuel Dienstleistungen nahmen die Neuen zusammen mit den Ausbildungsleiterinnen und -leitern in den drei Gesellschaften in Empfang.

Bei der Werkstück Raumgestaltung & Versorgungstechnik GmbH werden Yanneck und Jean-Allison den Beruf des Malers und Lackierers erlernen, Ben hat sich für den Bereich Heizung und Sanitär entschieden. Zahra beginnt ihre Ausbildung in der Hauswirtschaft am Standort Wannsee, Dave startet in der Hauswirtschaft in der Immanuel Klinik Rüdersdorf. Theobald lässt sich bei Hospital LogiServe zum Bürokaufmann ausbilden.

Für die neuen Auszubildenden gab es nach der Begrüßung und kurzen Vorstellungsrunde sehr viel fachlichen Input zu den Themen Arbeitsschutz, Hygiene und Leitbild der Immanuel Albertinen Diakonie. Ein Kennenlernspiel und gemeinsame Pausen für Frühstück und Mittagessen sorgten für die nötige Abwechslung und boten die Möglichkeit, sich kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Wie wir in der Immanuel Albertinen Diakonie miteinander umgehen wollen, war eines der Themen am Willkommenstag. Zusammen mit Andrea Bogdan, der Leiterin der Personalentwicklung, trugen die neuen Azubis einige Punkte zusammen: Sie wünschen sich, dass der Umgang respektvoll, nett, fröhlich und vertrauensvoll ist. Auch Pünktlichkeit und Geduld im Umgang mit den Azubis wurden als wichtige Aspekte genannt. Man müsse als Neue, als Neuer das Gefühl haben, dass man jederzeit nachfragen darf und dass die Kolleginnen und Kollegen Spaß an ihrer Tätigkeit haben. Nachzufragen, etwas auch mal nicht gleich zu verstehen und ein zweites oder gar drittes Mal nachzufragen - das sei eine Fähigkeit, die letztlich alle weiterbringe, bestärkte Ralf-Peter Greif, Leiter des Konzernbereichs Seelsorge-Theologie-Ethik, die Azubis. Man soll und müsse sich also keineswegs verstecken. Auch als Neuling hat man schon etwas drauf und bringt viele wertvolle Kompetenzen mit, so Greif.

Wir heißen alle Azubis am Standort Berlin-Wannsee bzw. in Rüdersdorf herzlich willkommen, wünschen einen guten Start in das Ausbildungsjahr sowie viel Freude und Erfolg beim Lernen, Sich-Ausprobieren und Weiterentwickeln.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Termine

  • 06 Juni 2024
    Workshopreihe „Bin ich eine gute Mutter? – Und was bedeutet das eigentlich?“
    mehr
  • 12 Juni 2024
    Hilfe Pubertät! Familienleben gut gestalten – im Gespräch bleiben
    mehr
  • 15 Juni 2024
    2. Immanuel Krebsforum für Betroffene
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links