Nachrichten-Archiv

26.09.2018

Lese-Tipp: Wenn aus Glücksspiel Sucht wird

Anlässlich des Aktionstages Glücksspielsucht 2018 am 26.09.2018 unter dem Motto „Verzockt – und dann..?“ erläutert Marion Swietza, Leiterin des Immanuel Suchthilfeverbund Guben, in einem Artikel der Lausitzer Rundschau die Ursachen und Eigenschaften von Spielsucht.
Immanuel Suchthilfeverbund Guben - Nachrichten - Lese-Tipp - Lausitzer Rundschau - Aktionstag Spielsucht

Offiziellen Schätzungen zufolge sind in den Landkreisen Spree-Neiße und Dahme-Spreewald sowie der Stadt Cottbus bis zu viertausend Menschen abhängig von Glücksspielen wie Online-Games, Wetten oder Automatenspielen. Um die Menschen für diese Sucht, die ähnliche Symptome wie Drogenabhängigkeit aufweist, zu sensibilisieren, findet am 26. September 2018 in Brandenburg der Aktionstag Glücksspielsucht unter dem Motto „Verzockt – und dann..?“ statt.

„Von einer Spielsucht spricht man, wenn das Spiel den gesamten Alltag und das gesamte Denken bestimmt“, erläutert Marion Swietza, Leiterin des Immanuel Suchthilfeverbund Guben. Auch in ihrer Einrichtung gibt es derzeit einen Fall von Spielsucht, der ambulant in der Nachsorge betreut wird, erzählt sie in einem Beitrag der Lausitzer Rundschau am 26. September 2018 anlässlich des Aktionstages Glücksspielsucht.

Darin erfahren Sie was die Ursachen für eine Glücksspielabhängigkeit sind, wie sie verläuft, wann Betroffene beginnen sich Hilfe zu suchen und was wichtig ist, um wieder aus der Sucht herauszukommen.

 
 
 

Direkt-Links