Nachrichten-Archiv

04.09.2015

Das 555. Baby in der Immanuel Klinik Rüdersdorf ist ein Junge

Hier fühlen sich werdende Eltern rundum versorgt: Die Immanuel Klinik Rüdersdorf verzeichnet steigende Geburtenzahlen. Chefarzt Dr. med. Lucas Hegenscheid lobt das gute Zusammenspiel von Ärzten, Hebammen und Pflege-Team.
Immanuel Klinik Rüdersdorf - Pressemitteilung - Das 555. Baby ist geboren - Chefarzt Dr. med. Lucas Hegenscheid mit Eltern und Sohn

Ein letztes Mal wiegen, bevor es nach Hause geht: die stolzen Eltern Thai Tham Dang und Thanh Tung Hoang mit ihrem Sohn.

Ein letztes Mal wiegen, bevor es nach Hause geht. 50 Gramm hat Thanh Phong Hoang zugenommen. Am vergangenen Samstag, 29. August, wurde er als 555. Baby im Kreißsaal der Immanuel Klinik Rüdersdorf geboren. Mit einem Gewicht von 2.900 Gramm und einer Länge von 59 Zentimetern erblickte er um 11.50 Uhr das Licht der Welt.

„Die Anzahl der Geburten in unserer Klinik ist um 50 gestiegen. Das heißt, es waren in allen Monaten dieses Jahres immer ein bisschen mehr im Vergleich zum vergangenen Jahr. 88 Geburten durften wir allein im Monat August verzeichnen, so viele wie noch nie“, freut sich Dr. med. Lucas Hegenscheid.

Er ist seit Oktober 2014 Chefarzt der Abteilung für Geburtshilfe. „Ich bin froh, dass uns die Frauen ihr Vertrauen schenken. Vor allem das gute Zusammenspiel von Ärzten, Hebammen und dem Pflege-Team spielt dabei eine wichtige Rolle“, weiß der Chefarzt.

Auch die Mutter von „Baby 555“ Thai Tham Dang beschreibt neben all den Erlebnissen rund um die Geburt ihres Sohnes vor allem das vertrauensvolle Verhältnis zu ihrer Hebamme Antje Diehm: „Am Donnerstag bin ich im Krankenhaus aufgenommen worden, zwei Tage später ist unser Sohn geboren. Während der Aufnahme und der Entbindung hat mich Antje Diehm begleitet. Es tat gut, eine Bezugsperson zu haben. Durch ihre einfühlsame und hilfsbereite Art konnte ich den Schmerz besser aushalten.“. Die 27-jährige Mutter lebt seit 2000 in Rüdersdorf. Dass sie in der Immanuel Klinik entbinden möchte, war ihr sofort klar. Hier, wusste sie, würden sie und ihr Kind rundum versorgt.

Phong ist das erste Kind der stolzen Eltern und auch das erste Enkelkind der Familie. „Alle freuen sich schon darauf, wenn wir nach Hause kommen“, strahlt Vater Thanh Tung Hoang.

„Der allgemeine Trend in Deutschland ist, dass die Geburtenzahlen steigen.“ Dass dies auch in Rüdersdorf so ist, dafür glaubt Dr. Hegenscheid den Hauptgrund zu kennen: „Die Frauen entscheiden sich für unser Haus, weil sie sich und ihre Kinder hier sicher und rundum betreut wissen. Unser Team aus der Anästhesie nimmt den Frauen, sofern gewünscht, mit Hilfe einer PDA während der Geburt die Schmerzen. Kinder, die zu früh geboren werden, Neugeborene mit Infektionen oder Anpassungsstörungen, können rund um die Uhr von unseren erfahrenen Kinderärzten betreut werden“, begründet Dr. Lucas Hegenscheid die Steigerung der Geburtenrate in der Immanuel Klinik Rüdersdorf im Jahr 2015.

„Gefühlt waren es mehr Mädchen“, erinnert er sich. „Aber wir schließen die komplette Statistik immer erst zum Jahresende ab.“ Beim Trend der Namensgebung ist er sich aber sicher. Dieser ginge immer mehr zu den klassischeren Namen wie Charlotte, Kurt, Paul oder Emma. „Aber auch Moritz und Otto waren schon dabei“, ergänzt der Chefarzt.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Termine

  • 29 September 2022
    11. Fachtag Suchtkrankenhilfe - Faszination Glücksspiel?
    mehr
  • 05 Oktober 2022
    Vorbereitungsabend zur Fastenwoche: Fasten. Bewegen. Entdecken. Woche D
    mehr
  • 07 Oktober 2022
    Fasten. Bewegen. Entdecken. Woche D
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links