Nachrichten-Archiv

27.05.2014

Bernau erste Fortbildungsstätte für "Spezielle Rhythmologie" in Berlin-Brandenburg

Das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg hat das Zertifikat "Fortbildungsstätte zur Zusatzqualifikation Spezielle Rhythmologie" erhalten.

Das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg hat das Zertifikat "Fortbildungsstätte zur Zusatzqualifikation Spezielle Rhythmologie, Invasive Elektrophysiologie und Aktive Herzrhythmusimplantate" von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.V. erhalten. Das Herzzentrum Brandenburg ist damit die erste und momentan einzige Einrichtung in der Region Berlin-Brandenburg, die über dieses Zertifikat verfügt.

PD Dr. med. Christian Butter, Chefarzt der Kardiologie, wurde gleichzeitig als Fortbildungsleiter anerkannt. Er und sein Team aus Oberärzten und Fachärzten haben den Bereich Elektrophysiologie und Implantologie kontinuierlich aufgebaut. "Die Zertifikation ist nun ein ganz besonderer Meilenstein", freut sich PD Dr. med. Christan Butter. Das Herzzentrum Brandenburg bietet als zertifizierte Fortbildungsstätte in Zukunft engagierten Ärzten und Pflegenden, die sich für den Schwerpunkt Spezielle Rhythmologie interessieren, eine Möglichkeit der Zusatzqualifikation.

Zum Zertifikat

Weitere Informationen zur Deutschen Gesellschaft für Kardiologie

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Termine

  • 03 September 2022
    MS-Informationstag Rüdersdorf
    mehr
  • 05 September 2022
    Vorbereitungsabend zur Fastenwoche: Fasten. Bewegen. Entdecken. Woche C
    mehr
  • 09 September 2022
    Fasten. Bewegen. Entdecken. Woche C
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links