Nachrichten-Archiv

30.09.2009

20 Jahre vereintes Deutschland – Was hat sich im Gesundheitswesen verändert?

Mag. theol. Elimar Brandt: Es gibt viel zu tun - Podiumsdiskussion im Carl-Thieme-Klinikum in Cottbus

Cottbus. Zum Tag der offenen Tür am 26. September 2009 kamen 8.000 Besucher ins Carl-Thiem-Klinikum (CTK) nach Cottbus. Zu dem reichhaltigen und abwechslungsreichen Programmangebot gehörte auch eine Podiumsdiskussion, die Mag. theol. Elimar Brandt, Direktor der Immanuel Diakonie Group, leitete. Mit ihm gingen Heidrun Grünewald, Geschäftsführerin des CTK, Dr. med. Tobias Flöter, niedergelassener Arzt in Cottbus und Netzarzt im prosper-Netz der Integrierten Versorgung, sowie Dr. Josef Horntrich ehemaliger Ärztlicher Direktor des CTK der Frage nach, was sich in 20 Jahren wiedervereinigtem Deutschland im Gesundheitswesen getan hat. Ihr Fazit: Es hat sich viel geändert, aber es gibt auch noch viel zu tun. Die Annäherung von ambulantem und stationärem Sektor in der medizinischen Versorgung ist ebenso notwendig wie Maßnahmen zur Gewinnung junger engagierter Ärzte.

 
 
 

Direkt-Links