Nachrichten-Archiv

14.05.2012

10. Diabetikertag im Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg

Diabetes gehört zu den häufigsten Krankheiten in Deutschland. Etwa acht Millionen Bundesbürger sind davon betroffen. Tendenz steigend. Wer mehr über diese Erkrankung und das Leben mit ihr erfahren möchte, ist zum 10. Bernauer Diabetikertag am Sonnabend, dem 2. Juni, von 10 bis 13 Uhr ins Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg an der Ladeburger Straße 17 eingeladen. Bereits von 9 Uhr an präsentieren dort Pharma- und Medizintechnik-Firmen ihre Produkte.

„Von Kopf bis Fuß auf Diabetes eingestellt“ ist das Motto der Jubiläums-Veranstaltung. Wie der Tag des Herzzentrums ist auch der Diabetikertag inzwischen eine feste Größe in Bernau und für viele eine gute Gelegenheit, mit Experten in’s Gespräch zu kommen und ihr Wissen auf den neuesten Stand zu bringen. „Wir wollen Betroffene, Angehörige sowie Interessierte informieren und die Aufmerksamkeit in der Bevölkerung für diese Erkrankung stärken“, so Oberarzt Dr. Thomas Schau. Immer mehr Menschen leiden an Diabetes. Allein am Immanuel Klinikum werden jährlich etwa 2000 Diabetes-Patienten behandelt.

Etwa 95 Prozent der Diabetiker leiden unter Typ-2-Diabetes. Hauptrisikofaktoren dafür sind Übergewicht, kalorienreiche Ernährung und Bewegungsmangel. „Wenn diese mit einer entsprechenden genetischen Veranlagung zusammentreffen, kommt es früher oder später zu Diabetes. Gesunde Lebensweise ist also die beste Vorbeugung“, so der Diabetologe.

Gesund zu leben ist auch seine wichtigste Empfehlung für die Patienten. Tipps dazu gibt es am Diabetikertag jede Menge. So informiert der Physiotherapeut Frank Willimsohn, wie man gut in Schwung kommt. Voraussetzung dafür ist natürlich, gut zu Fuß zu sein. Wie das zu bewerkstelligen ist, erzählen die Diabetesberaterin Nicole Jonas und ihre Kollegin Sandra Zips.

Gespannt sein können die Besucher auch auf die Facharzt-Vorträge. Oberarzt Udo Schwill wird über diabetische Parodontitis, die als Komplikation oft noch unterschätzt wird, referieren und Dr. Schau über Fettstoffwechselstörungen. Dr. Christiane Schade betrachtet die Insulinpumpentherapie aus verschiedenen Blickwickeln. Wie in jedem Jahr beantworten die Experten auch wieder gern die Fragen der Besucher.

Das Bernauer Klinikum veranstaltet den Diabetikertag gemeinsam mit dem Deutschen Diabetikerbund, der Diabetologischen Schwerpunktpraxis Dr. Christiane Schade. Schirmherr ist wieder Bürgermeister Hubert Handke.

Weitere Informationen unter Telefon (0 33 38) 69 49 25.

 
 
 

Direkt-Links