Aktuelle Nachrichten

12.05.2021

Video-Tipp: „Klug auch der Einsatz von Bild“ | Jobgold-Mitstreiter gewinnt Grimme-Preis

Filmemacher und JobGold-Mitstreiter Lutz Reimann wurde für die Bildgestaltung der Grimme-Preis 2021 prämierten ARD-Dokumentation „Vernichtet – Eine Familiengeschichte aus dem Holocaust“ ausgezeichnet. Wir gratulieren.
Immanuel Albertinen Diakonie | Nachrichten | Video-Tipp: „Klug auch der Einsatz von Bild“ | JobGold-Mitstreiter gewinnt Grimme-Preis | Jobgold | ARD | Lutz Reimann

Die ARD-Dokumentation „Vernichtet – Eine Familiengeschichte aus dem Holocaust“ wurde am Dienstag, 11. Mai, mit dem Grimme-Preis 2021 ausgezeichnet.

Lutz Reimann, verantwortlich für Look & Feel, Kamera und Schnitt der JobGold-Filme der Immanuel Albertinen Diakonie, gestaltete das Bild für den Film, der die Geschichte der der Brandenburger Familie Labe aus Glambeck im Löwenberger Land erzählt. In der Begründung der Jury heißt es unter anderem „Klug auch der Einsatz von Bild (Lutz Reimann) und Musik (Andre Pawelski)."

In den Jobgold-Filmen der Immanuel Albertinen Diakonie zeigen Mitarbeitende, was es bedeutet, Pflegefachkraft, Fachärztin oder Facharzt, MFA oder Therapeutin oder Therapeut zu sein und erzählen wer sie sind, wie ihr Alltag aussieht und was ihr Beruf für sie zu echtem Jobgold macht.

Sehen Sie die ganze Dokumentation „Vernichtet – Eine Familiengeschichte aus dem Holocaust“ in der Mediathek der ARD

Die Videos zu Jobgold Bernau, Jobgold Rüdersdorf, Jobgold Hamburg und Wir sind Amalie finden Sie auf unserem Youtube-Kanal und auf Instagram:
 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Termine

  • 28 Oktober 2021
    Klinische Waldtherapie
    mehr
  • 05 November 2021
    Gesprächsrunde über Pneumonie-Prophylaxe für pflegende Angehörige
    mehr
  • 22 November 2021
    MS-Erzählcafé Rüdersdorf
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links