Aktuelle Nachrichten

26.10.2021

Video-Tipp: Die Herz-OP – der Motor unseres Lebens

Das Streamingportal TVNOW zeigt ab dem 27.10.2021 einen Eingriff am offenen Herzen – gedreht im Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg.
Immanuel Herzzentrum Brandenburg | Nachricht | Video-Tipp:  Die Herz-OP – der Motor unseres Lebens | Herzchirurgie | TVNOW

Sieben Kameras ermöglichen einen Einblick in die Herz-OP aus jedem Winkel. Foto: Mediengruppe RTL

Prof. Dr. Johannes Albes, Chefarzt der Abteilung für Herz- und Gefäßchirurgie am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg. Foto: Mediengruppe RTL

Wie erleben Operateure, Anästhesisten und OP-Schwestern eine Herz-OP? Wie läuft sie ab, welche Risiken gibt es und wie erholt sich Patient oder Patientin von einer solchen?

Ein Drehteam des TV-Senders RTL hat Prof. Dr. Johannes Albes, Chefarzt der Abteilung für Herz- und Gefäßchirurgie am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg und sein Team aus OP-Schwestern, Anästhesisten, Intensivmedizinern und Kardiotechnikern bei einem Eingriff am offenen Herzen begleitet. Gedreht wurde am 09. und 10. September 2021. Insgesamt sieben Kameras beobachten die OP aus jedem Winkel.

Der Patient, Martin Kurzbach, 56 Jahre alt, „leidet unter einer bikuspiden Klappe, einer Coronarerkrankung und an einer Erweiterung der Aorta, der Hauptschlagader oberhalb der Aortenklappe. Bei ihm muss ein geplanter/elektiver 3-fach-Kombinationseingriff durchgeführt werden. Das bedeutet, dass er in dieser Operation einen biologischen Aortenklappenersatz bekommt, ebenso eine Prothese der Aorta und ihm ein Bypass gelegt wird“, so Prof. Dr. Johannes Albes.

Dabei wollen Ärzte- und Kamerateam vor allem eines: aufklären und informieren, Ängste nehmen:
„Die Zuschauer:innen sollen die Operation begleiten, weil ich es wichtig finde, die Menschen aufzuklären, für das was wir tun. Insbesondere auch Ihnen die Angst vor großen Herzoperationen zu nehmen und sozusagen ein stückweit mitzunehmen - Verständnis für diese Arbeit, die wir machen. Die soll also nicht im Geheimen stattfinden, sondern die soll sichtbar werden und ich denke, das ist dann ein Stückweit auch akzeptanzerhöhend.“ sagt Prof. Albes.

Ein seltener und sehr wertvoller, faszinierender Einblick für alle Zuschauerinnen und Zuschauer.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Termine

  • 31 Januar 2022
    MS-Erzählcafé Rüdersdorf
    mehr
  • 28 Februar 2022
    MS-Erzählcafé Rüdersdorf
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links