Aktuelle Nachrichten

02.09.2020

Das 400. Baby im Immanuel Klinikum Bernau ist ein Sonntagskind

Am 30. August erblickte Jubiläums-Baby Ben Oliver Bothe im Immanuel Klinikum Bernau das Licht der Welt.

Die glücklichen Eltern Julia Bothe und Thomas Schulze mit Sonntagskind Ben Oliver Bothe. © Paula Blanck

Die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg freut sich über Baby Nummer 400 in diesem Jahr. Am 30. August hat das Jubiläums-Baby das Licht der Welt erblickt: Ben Oliver Bothe heißt das Sonntagskind und ist mit seinen 4332 Gramm und 56 Zentimetern der ganze Stolz von Mama Julia Bothe und Papa Thomas Schulze. Beide fühlten sich während ihrer Zeit in der Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe rundum sehr gut versorgt.

„Wir hatten hier quasi eine 1-zu-1-Betreuung. Das war für mich besonders schön, da ich aufgrund der Situation mit dem Coronavirus leider keinen Geburtsvorbereitungskurs hatte“, sagt Julia Bothe.

Sowohl die Leitung des Klinikums, als auch das Team der Entbindungsstation hoffen, dass die Informationsabende für werdende Eltern bald wieder vor Ort stattfinden können. Bis es soweit ist, gibt es weiterhin die virtuelle Kreißsaalführung auf der Webseite der Geburtshilfe am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg.

Der bisher geburtenstärkste Monat in diesem Jahr war der August mit 60 Geburten. Vier Zwillingspärchen waren bisher dabei. Mit jetzt schon 400 Geburten ist das Immanuel Klinikum Bernau auf dem besten Weg, die Zahlen der letzten Jahre noch zu übertreffen: Im Jahr 2018 wurden 544 Babys geboren, 2019 waren es 508.

 
 
 

Direkt-Links